Raumberg Nr. 1 auch im Volleyball

Siegermannschaften mit Coach Mag. Buketits Einen sensationellen Erfolg verbuchten die Volleyballer der HBLA Raumberg bei den Bundesmeisterschaften im Mixed-Volleyball der HBLAs in Ursprung/ Elixhausen am 18. und 19. April 2002. Den als Titelverteidiger 2000 mit zwei Mannschaften angereisten Raumbergern gelang das scheinbar Unmögliche: Beide Mannschaften qualifizierten sich fürs Finale, indem sich Raumberg I in einem spannenden Volleyballmatch knapp gegen Raumberg II durchsetzte. Dennoch war der Weg zum Endspiel mühsamer erarbeitet als das Endergebnis vermuten lässt. So trafen beide Mannschaften durch Losentscheid bereits in der Vorrunde aufeinander und hatten mit Schönbrunn, Elmberg und Sitzenberg äußerst unangenehme Mannschaften zum Gegner. Auch die Vorrunde entschieden die routinierten Spieler(innen) der ersten Raumberger Mannschaft mit einem minimalen Punktevorsprung für sich.
Zu einem wahren Krimi entwickelte sich das erste Semifinale zwischen Raumberg II und Gastgeber HBLA Ursprung/ Elixhausen. In diesem Spiel sah sich das jüngere Team der HBLA Raumberg nicht nur mit dem Gegner aus Salzburg, sondern vor allem mit dem Vizemeister 2000 - es standen immerhin noch 5 Spieler des Finalisten aus dem Jahr 2000 in den Reihen der Ursprunger - und einer mit Fans der Gastmannschaft prall gefüllte Turnhalle konfrontiert. Dessen ungeachtet bagannen die Raumberger hoch konzentriert und gewannen den ersten Satz klar mit sieben Punkten Vorsprung. In dem auf Zeit gespielten zweiten Satz zeigten die Nachwuchsvolleyballer aus Raumberg Nerven. So lange die Ursprunger Volleyballer zeitweise mit bis zu sechs Punkten in Führung. Schlussendlich gelang es den jungen Raumbergern durch Kampfgeist und Spielwitz wieder ins Spiel zurückzufinden. Der zweite Satz ging zwar mit drei Punkten Vorsprung an die Hausherren, dennoch bedeutete dieser knappe Punkterückstand den verdienten Einzug ins Finale.
Im zweiten Semifinalmatch setzte sich Raumberg I klar gegen die Mixed-Mannschaft Pitzelstätten mit 2:0 durch.
Raumberg I spielte mit: Lena Robisch, Tanja Lindmayr, Lena Sonnleitner, David Heusser, Markus Gahleitner, Georg Grossegger, Armin Schönauer.
Raumberg II spielte mit: Martina Huber, Eva Steindl, Katrin Rohrer, Pia Sonnleitner, Clemens Braunreiter, Andreas Lemmerer, Christian Tippelreither, Bernd Kappl.
Trainer beider Mannschaften: Mag. Werner Buketits